Interaction Design

Prof. Dr. Gerhard Hartmann

Kreditpunkte
6
Sprache
deutsch
Kürzel
ID
Voraussetzungen nach Prüfungsordnung
keine über die Zulassungsvorrausetzungen zum Studium hinausgehenden

Empfohlene Voraussetzungen

Basismodul Mensch-Computer Interaktion, so wie durch die GI e.V. publiziert

Lehrform/SWS

4 SWS: Vorlesung 2 SWS; Übung / Projekt 2 SWS

Arbeitsaufwand

Gesamtaufwand 180 Stunden, davon - 36h Vorlesung - 36h Übung / Projekt - 108h Selbststudium

Angestrebte Lernergebnisse

Ziel ist vor allem, die Benutzerperspektive im Entwicklungsprozess interaktiver Systeme zu berücksichtigen, nicht von der Technologie sondern von menschlichen Erfordernissen auszugehen und eine entsprechende Interaktionsmodellierung und –gestaltung erreichen zu können. Dabei wird besonderer Wert auf den Auf- bzw. Ausbau von Entwurfskompetenz („reflection in action“, „conversation with the material“) gelegt, die das systematische Entwickeln von Gestaltungsalternativen, deren Bewertung, der Synthese gefundener Qualitäten in kohärenten und konsistenten Systementwürfen und den systematischen, konstruktiven Umgang mit trade-offs und ein insgesamt iteratives Vorgehen beinhaltet. Die Studierenden haben konzeptionelles Design (Conceptual Design) verstanden, können es souverän anwenden und als Vorgehen kritisch einordnen, um aufgabenangemessene und aus Benutzersicht angenehme Technologienutzung zu gestalten. Die Studierenden haben den Ansatz „Designing for Life” verstanden und wissen, wie sie dies methodisch umsetzen können.

Inhalt

  • Analyse und Dokumentation menschlichen, situierten Handelns
  • Entwicklung präskriptiver Handlungsmodelle
  • Analyse und kritische Einordnung präskriptiver Handlungsmodelle
  • Konzeptuelles Design
  • Interaktionskonzeption und -gestaltung
  • Sketching und Prototyping Techniken
  • Case Studies
  • Evaluationsmethoden und –techniken

Studien-/Prüfungsleistungen

Gewichtung der Prüfungsleistung für die Gesamtnote ist jeweils in Klammern angegeben. Projektdokumentation und Designartefakte (100%)

Medienformen

  • Beamer-gestützte Vorlesungen
  • Lehrfilme
  • Präsentationsmaterialien

Literatur

  • Winograd, Terry (ed.), Bringing Design to Software, Addison Wesley, 1996, ISBN: 0-201-85491-0
  • Courage, Cathrine; Baxter, Kathy, „Understanding Your Users“. A practical guide to user requirements. Methods, Tools, & Techniques, Kaufman Morgan Publishers, Elsevier, 2005, ISBN: 1-55860-935-0
  • Dix, Allan; Filay, Janet; Abowd Gregory D.; Beale, Russel, Human-Computer Interaction, 3rd. edition, Pearson Prentice Hall, 2004, ISBN: 0130-461091
  • Preece, Jenny; Rogers, Yvonne; Sharp, Helen, Interaction Design, beyond human-computer interaction, John Wiley & Sons, Inc., New York, ISBN: 0-471-49278-7
  • Pruitt, John; Adlin Tamara, „The Persona Lifecycle“. Keeping People in Mind Troughout Product Design, Morgan Kaufman Publishers, Elsevier, 2006. ISBN: 13- 978-0-12-566251-2
  • Raskin, J., The Human Interface, Addison Wesley, 2000, ISBN: 0-201-37937-6
  • Solso, Robert, L.; MacLin, M. Kimberley; MacLin, Otto, H., Cognitive Psychology, Pearson International Edition, Seventh Ed., 2005, ISBN: 0-205-41030-8
  • Cooper, Alan und Reimann Robert, Cronin, David: „About Face 3.0“, The Essentials of Interaction Design, Wiley, 2007. ISBN: 0470084111
  • Snyder, Carolyn, „Paper Prototyping“, Morgan Kaufman Publishers, 2003, ISBN: 1-55860-870-2
  • Bortz, J.; Döring, N., “Forschungsmethoden und Evaluation für Human- und Sozialwissenschaftler”, Springer Heidelberg, Berlin, 2006