Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement

Prof. Dr. Mario Winter

Kreditpunkte
6
Sprache
deutsch, Seminar-Basisliteratur i.d.R. in englischer Sprache
Kürzel
QSQM
Voraussetzungen nach Prüfungsordnung
keine über die Zulassungsvorrausetzungen zum Studium hinausgehenden

Empfohlene Voraussetzungen

Grundkenntnisse Softwaretechnik und Projektmanagement


Kurzbeschreibung

Konstruktive und analytische Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement für Mobile- und Web-Entwicklungsprojekte

Lehrform/SWS

4 SWS: Vorlesung 2 SWS; Übung 1 SWS; Seminar 1 SWS

Arbeitsaufwand

Gesamtaufwand 180 Stunden, davon

  • 36h Vorlesung
  • 18h Übung
  • 18h Seminar
  • 108h Selbststudium

Angestrebte Lernergebnisse

Die Studierenden werden befähigt,

  • Ziele, Methoden, Techniken und Werkzeuge sowie organisatorischen Maßnahmen zur begleitenden Qualitätssicherung (QS) und zum Qualitätsmanagement (QM) für Web- und Mobile Anwendungen beschreiben, diskutieren und anwenden zu können, sowie
  • Methoden und Techniken hinsichtlich ihrer theoretischen Fundierung und ihrer Eignung in einem Projektkontext analysieren und bewerten zu können, und
  • sich selbständig wissenschaftlich und fachlich weiter zu bilden, um die Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Qualitätssicherung und zum Qualitätsmanagement in eigenen, auch fachübergreifenden Projekten auswählen und anwenden zu können.

Inhalt

Das Modul beschreibt Ziele, Methoden, Techniken und Werkzeuge sowie organisatorische Maßnahmen zur begleitenden Qualitätssicherung (QS) bei der Entwicklung von Mobile- und Web-Anwendungen. Schwerpunkte liegen auf der QS in den frühen Phasen der Konzeption und Spezifikation sowie dem Qualitätsmanagement. Ausführungen zu einschlägigen Normen und Gesetzen runden das Modul ab.

Inhalte im Einzelnen:

  • Qualitätssicherung im Entwicklungsprozess
  • Qualitätsmodelle und -Metriken
  • Analytic Hierarchy Process (AHP) und Quality Function Deployment (QFD)
  • Risikomanagement und Software-Failure Modes Effects Analysis (SW-FMEA)
  • QS-Planung mit QFD und FMEA, Fehler- und Problem-Meldungsbehandlung
  • Prozessverbesserungsmodelle (CMMI, SPICE)
  • QS-Werkzeuge, Normen und Gesetze.

Die Studierenden erstellen einen Fachbeitrag zu einer ausgewählten Methode bzw. Technik der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements. Aufbauend auf dem in der Vorlesung und den studentischen Fachbeiträgen vermittelten Stoff erstellen die Teilnehmer im Projekt-Teil eine Projektportfolio mit den Ergebnissen der Anwendung der vermittelten Methoden und Techniken auf einen selbst gewählten Projektgegenstand sowie tw. experimenteller Realisierung und Reflektion der Anwendung.

Studien-/Prüfungsleistungen

Gewichtung der Prüfungsleistung für die Gesamtnote ist jeweils in Klammern angegeben.

  • Fachbeitrag (30%)
  • Projektportfolio (20%)
  • Klausur 60 Minuten (30%)
  • Individueller Reflektionsbericht (20%)

Medienformen

  • Beamer-gestützte Vorlesungen (Folien in elektronischer Form im Netz)
  • Materialien zum Selbststudium (Lernvideos, Vorlagen, Software-Werkzeuge, Veröffentlichungen)
  • Fallbeispielgestützte Übungen in Gruppen, um die erlernten Modelle und Methoden einzuüben und zu vertiefen (Seminarraum, Rechnerlabor).

Literatur

  • S. Wagner: Software Product Quality Control. Springer, Berlin, 2013
  • A. Spillner, T. Roßner, M. Winter, T. Linz: Praxiswissen Softwaretest – Testmanagement. 4., vollst. überarbeitete und akt. Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg, 2014
  • E. Wallmüller: Software Quality Engineering. Hanser, München, 2011.
  • E. Mendes, N. Mosley: Web Engineering. Springer, 2006